Gesellschaften, die Dividenden ausschütten, sind verpflichtet, Angaben zu u.a. Dividenenempfängern, ausgeschütteten Dividenden und evt. einbehaltenen Dividendensteuern über das Selbsteingabeverfahren für Unternehmen TastSelv Erhverv zu melden.

Die Meldung muss unabhängig davon gemacht werden, ob Dividendensteuer einbehalten wurde oder nicht.

Dividenden und Dividendensteuer melden und zahlen

Einbehaltungsprozentsatz oder evt. Steuerfreikarte zur Anwendung beim Erhalt von augeschütteten Dividenden durch Gesellschaften, Fonds oder Vereinen suchen (dänischer Link)

Es ist wichtig, bei der Meldung im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv zu wissen, ob die Wertpapiere vom Zentralverwahrer Værdipapircentralen verwaltet werden oder nicht.

Wenn die Wertpapiere nicht von Værdipapircentralen verwaltet werden, melden Sie:

  • dänische und ausländische Dividendenempfänger
  • erhaltene ausgeschüttete Dividende
  • ggf. einbehaltene Dividendensteuer
  • eine Dividendenerklärung im Eingabeverfahren TastSelv Erhverv (gilt nur, wenn die Gesellschaft/der Verein eigene Aktien besitzt, siehe unten).

Danach wird automatisch eine Addierung der ausgeschütteten Dividenden und ggf. einbehaltenen Dividendensteuern vorgenommen. Sie können unter Oversigt Udbytteskat (Übersicht Dividendensteuer) nachsehen, ob die Informationen stimmen. Die ggf. einbehaltene Dividendensteuer muss beim Dänischen Steueramt abgerechnet werden (Fristen siehe unten).

Beachten Sie, dass Sie nicht gleichzeitig eine Dividendenerklärung in TastSelv Erhverv melden müssen, es sei denn, die Gesellschaft/der Verein besitzt eigene Aktien. In diesem Fall müssen Sie eine Dividendenerklärung allein für den Teil der ausgeschütteten Dividende melden, der sich auf eigene Aktien bezieht.

Wenn die Wertpapiere von Værdipapircentralen verwaltet werden, melden Sie:

  • eine Dividendenerklärung im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv, die die gesamte ausgeschüttete und ggf. einbehaltene Dividendensteuer usw. enthält (Informationen zu Dividendenempfängern werden über eine der digitalen Lösungen von eKapital gemeldet, und das Unternehmen muss die gesamte Dividende und ggf. einbehaltene Dividendensteuer berechnen).

  • Die ggf. einbehaltene Dividendensteuer muss beim Dänischen Steueramt abgerechnet werden (siehe Fristen unten).
  • Sie können die Meldungen am selben Tag bis 16:00 Uhr unter IndberetRettelse af udbytteangivelse im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv korrigieren.
  • Die im Jahr 1 beschlossene Dividende- und Dividendensteuer kann im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv nur bis zum 1. November des Jahres 2 gemeldet werden. Wenn Sie keine Meldung im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv vornehmen können, füllen Sie stattdessen das Formular 06.033 (dänischer Link) aus.
  • Liegt das Verabschiedungsdatum ausnahmsweise mehr als 6 Monate hinter dem Geschäftsjahr zurück, auf den sich die Dividenden beziehen, können Sie keine Meldung über das Eingabeverfahren TastSelv vornehmen. Füllen Sie stattdessen das Formular 06.033 (dänischer Link) aus.
  • Wenn Sie frühere Erklärungen für die Gesellschaft korrigieren müssen, müssen Sie das Formular 06.033 (Korrektion til udbytteskat - Dividendensteuerberichtigung) ausfüllen.
  • Die im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv gemeldete Bruttodividende (Dividende vor Steuern) muss auch im Feld Nr. 37 auf dem Formular der Gesellschaft im Selbsteingabeverfahren TastSelv Selskabsskat für das betreffende Einkommensjahr angegeben werden.
  • Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns schreiben. Gehen Sie dazu auf skat.dk/kontakt und wählen Sie Erhverv → Selskaber, fonde og foreningerAktier, anparter, udbytte, royalty mv. → UdbytteskatSpørgsmål til udbytteskat (Fragen zur Dividendensteuer).

Sätze für Personen mit steuerlicher Ansässigkeit in Dänemark

Einbehaltene Dividendensteuer, wenn die Gesellschaft an Personen ausschüttet.
Gilt jedoch beispielsweise nicht für Altersvorsorgeverträge, die von der Dividendensteuer befreit sind.

27 Prozent

Sätze für Personen mit steuerlicher Ansässigkeit im Ausland

Der Dividendenempfänger ist eine Person. Gilt nicht für Personen mit Wohnsitz im Ausland, wenn vom Dänischen Steueramt eine Genehmigung über die Nettoeinbehaltung gegeben wurde 27 Prozent
Der Dividendenempfänger besitzt Hauptaktionärsaktien, Tochtergesellschaftsaktien und Konzerngesellschaftsaktien in der ausschüttenden Gesellschaft und ist steuerlich ansässig bzw. gemeldet in einem der Länder, die aus § 5H Abs. 2 des dänischen Veranlagungsgesetzes (Ligningsloven) hervorgehen. 44 Prozent

Sätze für Gesellschaften usw. mit steuerlicher Ansässigkeit in Dänemark

Der Dividendenempfänger ist eine Muttergesellschaft oder Konzerngesellschaft, oder der Dividendenempfänger hat eine Steuerfreikarte.

0 Prozent

Dividendenempfänger sind eine Investmentgesellschaft oder Vereine, Genossenschaften, Stiftungen, Stipendien und eigenständige gemeinnützige Einrichtungen gemäß § 1 Abs. 1 Ziffer 6 des dänischen Körperschaftsteuergesetzes (Selskabskatteloven), es sei denn, es wurde eine Steuerfreikarte ausgestellt.

15 Prozent

Dividendenempfänger sind dänische Gesellschaften, Fonds und Vereine, die steuerpflichtig gem. § 1 des dänischen Körperschaftsgesetzes (Selskabsskatteloven) oder gem. dem dänischen Fondsbesteuerungsgesetz (Fondsbeskatningsloven) sind, es sei denn, sie erfüllen die Bedingungen dafür, dass 0 oder 15 Prozent einbehalten werden können

22 Prozent

Dividenden aus steuerfreien Portfolioaktien gem. § 13 Abs. 2 des dänischen Körperschaftsteuergesetzes (Selskabsskatteloven)

15,4 Prozent

Dividendenempfänger sind andere Gesellschaften

27 Prozent

Sätze für Gesellschaft usw. mit steuerlicher Ansässigkeit im Ausland

Der Empfänger ist eine Mutter- oder Konzerngesellschaft, die der EU-Richtlinie oder dem Doppelbesteuerungsabkommen mit Dänemark unterliegt.

0 Prozent

Andere Gesellschaften

27 Prozent

Der Dividendenempfänger ist steuerlich ansässig bzw. gemeldet in einem der Länder, die aus § 5H Abs. 2 des dänischen Veranlagungsgesetzes (Ligningsloven) hervorgehen.

44 Prozent

Nach Dividendensteuersatz suchen

Wenn Sie nicht wissen, welcher Steuersatz anzuwenden ist, können Sie das Steueramt (Skattestyrelsen) under der Nummer +45 72 22 28 82 anrufen oder uns über das Kontaktformular schreiben.

Sie können auch nach dem Dividendensteuersatz für die Gesellschaften, Stiftungen oder Vereine suchen, die Dividenden erhalten.

Nach Dividendensteuersatz suchen (dänischer Link)

Gesellschaften und Verbände usw., die Dividenden ausschütten, einbehalten keine Dividendensteuer, wenn der Aktionär eine gültige Dividendensteuerfreikarte vorlegt oder in der Datenbank der Steuerverwaltung erscheint.

Wenn die Wertpapiere über ein Depot bei einer dänischen Bank bei VP Securities registriert sind, muss die Steuerfreikarte bei der depotführenden Bank vorgelegt werden. In anderen Fällen wird die Steuerfreikarte der Gesellschaft oder dem Verein gezeigt, die bzw. der die Dividenden ausschüttet.

Aktionäre können eine Dividendensteuerfreikarte beim Dänischen Steueramt beantragen. Die Steuerfreikarte ist maximal 10 Jahre gültig. Ändern sich die Umstände des Aktionärs, muss die Steuerfreikarte an uns zurückgegeben werden.

Dividendenempfänger, die über das Kontaktformular eine Dividendensteuerfreikarte beantragen können:

  • Dänische steuerbefreite Einrichtungen usw. gemäß § 3 Absatz 1 Ziffer 8, 9, 13 und 18 (PAL) des Körperschaftssteuergesetzes.
  • Ausländische Staaten und steuerimmune internationale Organisationen, die von der dänischen Einkommensteuer befreit sind (ausgenommen ausländische Pensionsfonds und dergleichen).
  • Ausländische Mitglieder des Königshauses, die von der dänischen Einkommensteuer befreit sind.

Der Antrag auf eine Steuerfreikarte kann an das Dänische Steueramt gesendet werden:
Online über skat.dkLog påErhvervSelskaber, fonde og foreningerAktier, anparter, udbytte-, royalty-, rente- og kursgevinstskat → üllen Sie das Kontaktformular aus und senden Sie es ab.
Oder als Brief an: Skattestyrelsen, Nykøbingvej 76 D, DK-4990 Sakskøbing.
Das Kontaktformular zeigt, welche Informationen der Antrag enthalten muss.

Dividendenempfänger, die über das Formular 06.036 eine Dividendensteuerfreikarte beantragen können:

  • Dänische steuerpflichtige Vereine, Genossenschaften, Stiftungen, Stipendien und eigenständige gemeinnützige Einrichtungen gemäß § 1 Absatz 1 Ziffer 6 des Körperschaftsteuergesetzes.
  • Dänische steuerbefreite Einrichtungen usw. gemäß § 3 Absatz 1 des Körperschaftsteuergesetzes (mit Ausnahme von steuerbefreiten Einrichtungen usw. nach § 3 Absatz 1 Ziffer 8, 9, 13, 18 und 19 des Gesetzes).

Der Antrag auf eine Steuerfreikarte wird digital über skat.dk an das Dänische Steueramt gesendet. Formular 60.036 ausfüllen und einsenden 

Ausschüttende Gesellschaften, Verbände usw. und Depotbanken können die Gültigkeit einer Dividendensteuerfreikarte überprüfen, wenn diese am 1. Januar 2014 oder später ausgestellt wurde.

Nach Dividendensteuersatz suchen (dänischer Link) 

Natürlichen Personen mit beschränkter Steuerpflicht, die Hauptaktionäre sind, kann gem. Erlass (Bekendtgørelse) Nr. 1442 vom 20. Dezember 2005 und Steuersignal (Styresignal) SKM 2021.117.SKAT die Genehmigung zur Nettoeinbehaltung von Dividendensteuer bei Erhalt von Dividenden erteilt werden.

Die ausschüttende Gesellschaft kann die Genehmigung über unser Kontaktformular beantragen. Die Gesellschaft muss Angaben über die Gesellschaft beifügen, u.a. CVR-Nummer (Nummer in dänischen Unternehmensregister), Eigentümeranteil des Hauptaktionärs sowie eine Erklärung über die steuerliche Ansässigkeit durch das Land, in dem der Hauptaktionär steuerlich ansässig ist.

Eine Gesellschaft kann den Aktionären ein Gelddarlehen nach § 210 des Gesellschaftsgesetzes einräumen. Die Regel gilt für Aktionärsdarlehen, die ab dem 1. Januar 2017 und später abgeschlossen werden.

Wenn eine Gesellschaft einem Aktionär (natürliche Person mit Stimmrecht in der Gesellschaft) ein Gelddarlehen gewährt, fällt das Darlehen steuerrechtlich unter § 16 E des Bewertungsgesetzes, siehe Abschnitt C. B. 3.5.3.3 Aktionärsdarlehen in unseren rechtlichen Hinweisen. Dies bedeutet, dass das dem Aktionär gewährte Darlehen wie ein Gehalt oder Dividende besteuert wird. Die Steuer gilt unabhängig davon, ob es sich gesellschaftsrechtlich um ein legales oder rechtswidriges Darlehen handelt, und unabhängig davon, ob der Aktionär das Darlehen an die Gesellschaft zurückzahlt.

Wenn das Darlehen wie ein Gehalt besteuert wird (A-Einkommen):

  • Die Gesellschaft muss zum Zeitpunkt der Gewährung des Darlehens die Darlehenshöhe eingeben im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv → eIndkomst in Feld 13 AM-bidragspligtig A-indkomst.
  • Im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv kann noch gemeldet werden, auch wenn die Frist überschritten wird.

Wenn das Darlehen als Dividende besteuert wird:

  • Zum Zeitpunkt der Gewährung des Darlehens muss die Gesellschaft eine Dividendensteuer von 27 % einbehalten.
  • Das Unternehmen muss Dividenden und Dividendensteuer im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv melden. Beim Melden von Daten über Dividendenempfänger und einbehaltene Dividendensteuer muss als Verabschiedungsdatum der Zeitpunkt angegeben werden, an dem der Aktionär das Recht auf das Darlehen erworben hat, z. B. der Zeitpunkt zur Gewährung des Darlehens.
  • Siehe die Frist für das Melden und die Zahlung der Dividendensteuer für Aktionärsdarlehen unter „Betaling og frister“ (Zahlung und Fristen). Im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv kann noch gemeldet werden, auch wenn die Frist überschritten wird.
  • Die Gesellschaft muss auch den Darlehensbetrag in Feld 37 auf dem Formular zusammen mit allen anderen Dividendenausschüttungen in Selbsteingabeverfahren TastSelv Selskabsskat angeben. 

Sie können Dividendensteuer über Online-Banking zahlen. Wenn Sie über Online-Banking bezahlen, müssen Sie die Zahlungsidentifikation (betalingslinje) verwenden, die auf Oversigt udbytteskat (Übersicht Dividendensteuer) steht. Sie finden die Zahlungsidentifikation auch in Ihrem Steuerkonto (skattekonto) im Selbsteingabeverfahren TastSelv Erhverv.

Sie zahlen von einem Konto bei einer ausländischen Bank?

Wenn Ihre Zahlungen von einem ausländischen Bankkonto aus erfolgen, müssen Sie die hier genannte IBAN-Nr. und Swift-Code angeben. Darüber hinaus müssen Sie Ihre CVR/SE-Nummer im Mitteilungsfeld angeben.

Zahlungen an uns von einem ausländischen Konto

IBAN-Nummer: DK87 0216 4069 1633 94
Swift-Code: DABADKKK
Konto-Nr: 02164069163394
Kontoinhaber: Skatteforvaltningen
Mitteilung an Empfänger: 8-stellige CVR/SE-Nummer (nur Zahlen, kein Text)

Zahlungsfristen

Die Dividendensteuer muss spätestens am 10. des Monats gezahlt werden, der auf den Monat folgt, in dem die Dividendenausschüttung erfolgt.

Im Januar endet die Frist spätestens am 17. des Monats.

Wenn der letztmögliche Zahltag ein Samstag, Sonntag oder Feiertag ist, gilt die Frist bis zum nächstfolgenden Werktag.

Ist die Frist für die Zahlung der A-Steuer der letzte Banktag des Monats, so ist die Frist für das Melden und Zahlen der Dividendensteuer der letzte Banktag des Monats, der auf den Monat folgt, in dem die Ausschüttung erfolgt.

Aktionäre können eine Rückerstattung der Dividendensteuer beantragen, wenn die einbehaltene Dividendensteuer die endgültige Dividendensteuer im Rahmen eines Doppelbesteuerungsabkommens oder geltenden dänischen Steuerrechts übersteigt.

Sie können eine Rückerstattung der Dividendensteuer digital beantragen. Um eine Rückerstattung beantragen zu können, muss der Aktionär in einem anderen Land steuerpflichtig bzw. nicht steuerpflichtig in Dänemark sein. Sie können die Rückerstattung entweder als Aktionär oder als Stellvertreter eines Aktionärs beantragen.  

Mehr erfahren und Rückerstattung der Dividendensteuer beantragen

Status Ihres Antrags

Wenn Sie die Rückerstattung der Dividendensteuer beantragen, erhalten Sie eine Quittung, dass wir Ihren Antrag erhalten haben. Dies ist der Fall seit dem 1. Januar 2016.

Wir haben nun ein Schreiben an alle Antragsteller für Rückerstattungen geschickt, die vor dem 31. Dezember 2019 einen Rückerstattungsantrag eingereicht haben und deren Antrag noch nicht bearbeitet wurde. In diesem Schreiben geben wir Auskunft über die zu erwartende Sachbearbeitungsdauer für weitere 18 Monate.

Wenn Sie kein Schreiben erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 45 72 38 00 81 zwischen 09.00 - 14.00 Uhr. Dies kann nämlich bedeuten, dass wir nicht über die notwendigen Informationen über Sie verfügen, um Ihren Antrag fertigbearbeiten zu können. Um das Verfahren zu erleichtern, geben Sie bitte den Zeitpunkt der Antragseinreichung und andere Informationen an, die den Antrag identifizieren können.

    Rückerstattung der Dividendensteuer von 2015

    Ab August 2015 wurden alle Auszahlungen der Rückerstattung an Dividendensteuer eingefroren. Dies geschah aufgrund von Betrugsverdacht in diesem Bereich. Mehr über die Hintergründe erfahren (dänischer Link) 

    Am 17. März 2016 haben wir die Auszahlung der Dividendensteuer wieder aufgenommen, soweit die erforderlichen Unterlagen vorliegen.

    Es muss weiterhin mit einer längeren Sachbearbeitungsdauer gerechnet werden.

    Wir bedauern die Unannehmlichkeiten aufgrund der Aussetzung der Sachbearbeitung. Nach § 69B des dänischen Einkommensteuergesetzes ist das Dänische Steueramt dazu verpflichtet, eine Zinszahlung zu gewähren, wenn die Sachbearbeitungsdauer 6 Monate überschreitet und die Verzögerung nicht dem Empfänger der Dividendenerstattung geschuldet ist. Das Dänische Steueramt wird von Amts wegen die Auszahlung von Zinsen vornehmen, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.