Wenn Ihre nicht-dänische Firma unternehmerische Tätigkeiten in Dänemark ausführen soll, müssen Sie sich mit den dänischen Steuerregeln vertraut machen. 

Auf diese Seite haben wir Links zu all den Informationen gesammelt, die Sie benötigen. Sie können z.B. mehr darüber lesen, wie Sie Ihr Unternehmen im Register für ausländische Dienstleister (RUT - Register for udenlandske tjenesteydelser) anmelden, wann Sie in Dänemark steuer- bzw. umsatzsteuerpflichtig sind und worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Mitarbeiter an ein dänisches Unternehmen ausleihen möchten. 

Wählen Sie die für Sie passende Situation.

Registrieren Sie Ihr Unternehmen im Register für ausländische Dienstleister (RUT)

Wenn Sie unternehmerische Tätigkeiten in Dänemark ausführen, müssen Sie Ihr Unternehmen im Register für ausländische Dienstleister (RUT - Register for udenlandske tjenesteydelser auf www.virk.dk anmelden. 

Hier müssen Sie Angaben über Ihr eigenes Unternehmen angeben, über das dänisches Unternehmen, für das Sie arbeiten, und über die Mitarbeiter, die für das Unternehmen in Dänemark arbeiten werden.

Vermeiden Sie ein Bußgeld - machen Sie korrekte Angaben

Sie sind dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass das RUT-Register korrekte Angaben über Ihr Unternehmen und das Unternehmen, für das Sie in Dänemark arbeiten, enthält. Auf diese Weise vermeiden sowohl Sie als auch das ausländische Unternehmen ein eventuelles Bußgeld.

Die folgenden Seiten bieten einen Überblick über die in Dänemark geltenden Steuerregeln sowie darüber, wann Sie in Dänemark steuerpflichtig sind. Sie finden z.B. Informationen über Betriebsstätten, die 183-Tage-Regel und über Arbeitnehmerüberlassung.

Steuerregeln für ausländische Unternehmen mit Geschäftstätigkeit in Dänemark  

Unternehmen und Steuern

Für dänische Unternehmen mit ausländischen Zulieferern

Dänische Unternehmen, die Arbeitskräfte aus dem Ausland nutzen, können auf unserer dänischsprachigen Seite Wenn Ihr Unternehmen ausländische Zulieferer hat mehr über die geltenden Bestimmungen erfahren. 

Auf der Seite Umsatzsteuer können Sie mehr darüber erfahren, wann Sie in Dänemark umsatzsteuerpflichtig sind. Wenn Sie umsatzsteuerpflichtig sind, können Sie mehr darüber lesen, wie Sie Ihre Umsatzsteuererklärung abgeben und welche Fristen für Sie gelten.

Wenn Ihr nicht-dänisches Unternehmen Arbeiten auf einer Baustelle in Dänemark ausführt, müssen Sie dies deutlich ausschildern, damit stets erkennbar ist, welche Unternehmen auf der Baustelle tätig sind. 

Wenn Sie einen in Ihrem Heimatland zugelassenen Pkw für unternehmerische Tätigkeiten in Dänemark verwenden, muss ein Beleg dafür, dass das Unternehmen im Register für ausländische Dienstleister (RUT - Registret Udenlandske Tjenesteydere) angemeldet ist, deutlich sichtbar hinter der Windschutzscheibe des Pkws platziert werden.

Mehr über die Beschilderung auf Baustellen und von Pkws, die für unternehmerische Zwecke verwendet werden, können Sie auf unserer dänischsprachigen Seite Wenn Ihr Unternehmen ausländische Zulieferer hat erfahren.

Obwohl Sie ein nicht-dänisches Unternehmen sind, können für Sie die Regeln der Arbeitnehmerüberlassung gelten, wenn Sie Ihre Mitarbeiter einem dänischen Unternehmen überlassen.

Wenn Sie selbst (als Eigentümer des Unternehmens) zusammen mit Ihren Mitarbeitern 'ausgeliehen' werden, können Sie nach den in Dänemark geltenden Regeln als Angestellter eingestuft werden. Das bedeutet dann, dass Sie das Arbeitsentgelt, das Sie vom dänischen Unternehmen erhalten, in Dänemark versteuern müssen.

Auf der Seite Die Steuerkategorie des Unternehmens klären können Sie erfahren, unter welche Kategorie Sie fallen.

Mehr über die Regeln zur Überlassung von Arbeitskraft können Sie auf unserer englischsprachigen Seite Überlassung von Arbeitnehmern an ein dänisches Unternehmen erfahren.

Für dänische Unternehmen, die ausländische Mitarbeiter entleihen 

Dänische Unternehmen können mehr über die Regeln zur Arbeitnehmerüberlassung auf der dänischsprachigen Seite Entleihung von Arbeitnehmern aus dem Ausland lesen. 

Wenn Sie Mitarbeiter mit nach Dänemark nehmen oder neue Mitarbeiter einstellen möchten, können Sie mehr über die in Dänemark geltenden Regeln auf unserer englischsprachigen Seite Angestellte und Lohn-/Gehaltszahlungen lesen. Einige Themenbereiche auf dieser Seite liegen auch auf Deutsch vor.

Ihre Mitarbeiter können auf der Seite Steuerkarte und Steuer-Personennummer beantragen eine Steuerkarte und eine Steuer-Personennummer beantragen. Die Anleitung dazu finden Sie in 5 verschiedenen Sprachen. 

Wenn Sie in Dänemark als Freiberufler arbeiten, müssen Sie Ihr Einkommen versteuern und Arbeitsmarktbeitrag (AM-bidrag) abführen. Auf unserer Seite Steuern für Freiberufler können Sie mehr darüber erfahren, wie und wieviel Sie zahlen müssen.

Wenn Sie in Dänemark ein eigenes Unternehmen gründen möchten, werden Sie steuerlich in eine von 4 Kategorien eingeteilt. Anhand dieser Kategorien wird u.a. bestimmt, ob Sie Arbeitsmarktbeitrag (AM-bidrag) entrichten müssen und ob Sie eventuelle Verluste steuerlich absetzen können. 

Mehr über die 4 Kategorien erfahren Sie auf unserer Seite Die Steuerkategorie des Unternehmens klären.

Auf der Seite Gründung eines Unternehmens können Sie mehr darüber erfahren, wie Sie ein Unternehmen gründen und worauf Sie dabei achten müssen.
Auf Eigenes Unternehmen können Sie mehr über die allgemeinen Regeln erfahren, die gelten, wenn Sie in Dänemark ein eigenes Unternehmen betreiben.

Ihr neugegründetes Unternehmen muss in Dänemark mit dem folgenden dänischen Formular angemeldet werden: Registrering af udenlandsk virksomhed (Anmeldung von ausländischen Unternehmen - Formular 40.112)

Mehr über die dänischen Steuerregeln

Die folgenden Seiten bieten einen Überblick über die in Dänemark geltenden Steuerregeln sowie darüber, wann Sie in Dänemark steuerpflichtig sind. Sie finden z.B. Informationen über Betriebsstätten, die 183-Tage-Regel und über Arbeitnehmerüberlassung.

Steuerregeln für ausländische Unternehmen mit Geschäftstätigkeit in Dänemark  

Unternehmen und Steuern

Für dänische Unternehmen mit ausländischen Zulieferern

Dänische Unternehmen, die Arbeitskräfte aus dem Ausland nutzen, können auf unserer dänischsprachigen Seite Ihr Unternehmen hat ausländische Zulieferer mehr über die geltenden Bestimmungen erfahren. 

Wenn Sie Ihr Unternehmen in Dänemark beenden möchten, müssen Sie daran denken, das Unternehmen abzumelden.

Auf der Seite Beendigung des Unternehmens können Sie mehr darüber erfahren, was zu tun ist.