Die Corona-Situation hat den Alltag vieler Menschen verändert. Dies kann auch Auswirkungen auf das Steuerjahr 2020 haben. Auf dieser Seite können Sie mehr über die Dinge lesen, auf die Sie besonders achten müssen. Überprüfen Sie, ob Sie bereits jetzt Ihren Vorauszahlungsbescheid (Forskudsopgørelse) für 2020 ändern sollten, damit Sie im nächsten Jahr keine Steuernachzahlung leisten müssen. 

Was müssen Sie ändern?

Vorauszahlungsbescheid einsehen und ändern

Job verloren?

Wenn Ihnen gekündigt wurde, sollten Sie Ihr Einkommen in Rubrik 201 des Vorauszahlungsbescheids ändern. Dies ist z.B. wichtig, wenn Sie das erwartete Einkommen von Lohn/Gehalt zu Arbeitslosengeld (Dagpenge) ändern. In diesem Fall ändern sich die Freibeträge, die sonst automatisch auf Ihren Vorauszahlungsbescheid übernommen werden, nämlich Jobfreibetrag, Beschäftigungsfreibetrag und zusätzlicher Rentenfreibetrag. 

Wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen, sollten Sie auch den Betrag in Ihrem Vorauszahlungsbescheid in Rubrik 304 eintragen. Sie können diese Rubrik des Vorauszahlungsbescheids durch die Suchfunktion finden oder unter Oftest tilføjede felter (Häufig hinzugefügte Felder) und dann Arbejdsløs/fleksjob (Arbeitslos/Flexjob). Mehr darüber, wenn sich Ihr Einkommen ändert.

Geringeres Einkommen?

Wenn Sie ein geringeres Einkommen beziehen, sollten Sie Ihr Einkommen in Rubrik 201 des Vorauszahlungsbescheids ändern. In diesem Fall ändern sich die Freibeträge, die sonst automatisch auf Ihren Vorauszahlungsbescheid übernommen werden, nämlich Jobfreibetrag, Beschäftigungsfreibetrag und zusätzlicher Rentenfreibetrag.

Sie haben keinen Anspruch auf die Entfernungspauschale, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Wenn Sie 2020 also weniger zu Ihrer Arbeitsstätte bzw. von dort wieder nach Hause fahren, sollten Sie dies in der Rubrik 417 Ihres Vorauszahlungsbescheids ändern. Das gilt auch, wenn Sie Ihren Job verloren haben und deshalb keinen Weg zur Arbeit zurückgelegt haben. Mehr über die Entfernungspauschale.

Wenn Sie B-steuerpflichtig sind, müssen Sie diese weder im April noch im Mai bezahlen, da die Zahlungsfrist auf zwei Monate verschoben wurde, die heute zahlungsfrei sind: 

  • Die Zahlungsfrist 20. April wurde auf den 22. Juni 2020 verschoben
  • Die Zahlungsfrist 20. Mai wurde auf den 21. Dezember 2020 verschoben

Wenn Sie B-Steuer über den automatischen Überweisungsservice Betalingsservice zahlen, müssen Sie nichts weiter unternehmen, da hier automatisch die neuen, verlängerten Fristen berücksichtigt werden. Wenn Sie per Onlinebanking bezahlen, müssen Sie einfach zu den neuen Fristen zahlen. 

Wenn Sie normalerweise Reisekosten geltend machen können (Verpflegung und Unterkunft auf Reisen), und sich der Betrag ändert, sollten Sie dies in Rubrik 429 des Vorauszahlungsbescheids ändern. Mehr über Reisekosten.

Wenn Sie 2020 weniger in Ihre private Rentenversicherung einzahlen, als ursprünglich in Ihrem Vorauszahlungsbescheid angegeben, sollten Sie den Betrag in Rubrik 436 (z.B. privat abgeschlossene lebenslange Rentenversicherungen) oder Rubrik 416 (z.B. privat abgeschlossene in Raten ausgezahlte Rente und auslaufende Altersrente) ändern.

Kann ich Ausgaben für Strom und Internet steuerlich geltend machen, wenn ich im Homeoffice arbeite?

Nein, Sie können Ausgaben für Strom und Internet nicht steuerlich geltend machen.

Kann ich Ausgaben für meinen privaten PC oder mein eigenes Telefon geltend machen, wenn ich im Homeoffice arbeite?

Nein, dies ist nicht möglich.

Kann ich Ausgaben für mein Homeoffice geltend machen?

Sie können Ihre Ausgaben für die Einrichtung eines Homeoffice, die der Corona-Situation geschuldet ist, nicht geltend machen. 

Die Frist für Änderungen im Steuerbescheid wurde aufgrund der Corona-Situation auf den 1. September 2020 verschoben.

In der unten stehenden Übersicht können Sie die Fristverlängerungen sehen. Einzelne Fristen liegen im August und im Dezember. 

Es ist für Sie von Vorteil, den Steuerbescheid zu schnell wie möglich zu berichtigen

Obwohl die Fristen verlängert wurden, ist es für Sie von Vorteil, Ihren Steuerbescheid zu schnell wie möglich zu ändern. 

Wenn Sie Anspruch auf eine Steuererstattung haben, erhalten Sie diese schneller, als wenn Sie mit der Berichtigung Ihres Steuerbescheids warten.

Wenn Sie eine Steuernachzahlung leisten müssen, können Sie Geld sparen, wenn Sie diese vor dem 1. Juli 2020 zahlen. Die Frist für die freiwillige Zahlung von Reststeuern wurde nämlich nicht verschoben. 

Wenn Sie eine eventuelle Steuernachzahlung vor dem 1. Juli 2020 zahlen, werden Zinsen von 2 % bis einschließlich dem Zahlungstag berechnet. Wenn Sie nach dem 1. Juli 2020 zahlen, müssen Sie einen festen Aufschlag von 4 % zahlen. 

Wenn Ihre Steuernachzahlung bis zu 21.320 DKK beträgt, inklusive prozentualen Zuschlags, wird diese Nachzahlung in Ihre für 2021 fällige Steuer eingerechnet. 

Wenn Sie eine Steuernachzahlung von über 21.320 DKK (inklusive prozentualen Zuschlags) leisten müssen, wird der Betrag in drei Raten in den Monaten, nachdem Sie Ihren Steuerbescheid berichtigt haben, fällig. 

Mehr über Steuernachzahlungen 

Übersicht über Fristverlängerungen
Thema Urspr. Frist Neue Frist
Frist für die Berichtigung des Steuerbescheids 1. Mai 2020 / 1. Juli 2020 1. September 2020

Frist für die Berichtigung mit folgenden Auslandsverhältnissen:

  • beschränkt und unbeschränkt Steuerpflichtige
  • Grenzgänger
  • Aktier, wenn Sie ins Ausland ziehen

Mehr über die Grenzgängerregelung

Mehr über die Besteuerung von Aktien, wenn Sie aus Dänemark wegziehen (dänische Seite)

1. Juli 2020 1. September 2020

Frist für Wahl und Umwahl für Grenzgänger sowie beschränkt und unbeschränkt Steuerpflichtige:

30. Juni 2020 31. August 2020

Frist für die Berichtigung mit folgenden Auslandsverhältnissen:

  • Entleihung von Mitarbeitern aus dem Ausland
  • Seefahrerbesteuerung
  • Kohlenwasserstoffbesteuerung

Mehr über die Entleihung von Arbeitnehmern aus dem Ausland

1. Mai 2020 1. September 2020
Frist für die Wahl und Umwahl für die Entleihe von Mitarbeitern aus dem Ausland, Seefahrerbesteuerung und Kohlenwasserstoffbesteuerung:  30. Juni 2020 31. August 2020

Frist für Meldung des Nachlasses, wenn eine Steuernachzahlung für das Jahr vor dem Todesjahr fällig wird:

Die Frist für die Meldung einer Steuerforderung muss spätestens 3 Monate nach der Meldungsfrist für das Einkommensjahr vor dem Todesjahr geltend gemacht werden.  

Mehr über Steuern bei Verstorbenen (dänische Seite)

Wenn Sie in Dänemark wohnen, aber z.B. in Deutschland arbeiten

Infolge der Corona-Situation müssen Sie folgende Änderungen beachten: 

  • Unbeschränkte Steuerpflicht und erweiterte Regeln für beschränkte Steuerpflicht unter Corona
  • Reduzierte Besteuerung von ausländischem Einkommen

Mehr darüber, wenn Sie in Dänemark wohnen und im Ausland arbeiten (in dänischer Sprache)

Fallen Sie unter die Sonderregelung für Forscher?

Auch wenn Sie unter die Sonderregelung für Forscher fallen, gibt es Änderungen.

Mehr über die Änderungen bei der Forscherregelung