Sie können sich dazu entscheiden, nach den Regeln für Grenzgänger besteuert zu werden, falls:

  • Sie in Dänemark beschränkt steuerpflichtig sind und mindestens 75 Prozent Ihrer gesamten Einkünfte aus Dänemark beziehen
  • Sie als unbeschränkt steuerpflichtige Person (doppelter Wohnsitz) in Ihrem Heimatland steuerlich beheimatet sind und mindestens 75 Prozent Ihrer gesamten Einkünfte aus Dänemark beziehen

Wenn Sie sich für eine Besteuerung nach den Regeln für Grenzgänger entscheiden, können Sie Freibeträge für eine Reihe von personen- und familienbezogenen Aufwendungen geltend machen. Darüber hinaus erhalten Sie Freibeträge für bestimmte Ausgaben, die zur Sicherung Ihrer Einkünfte aus Dänemark dienen.

Unter besonderen Umständen mag es sich nicht für Sie rentieren, sich nach den Regeln für Grenzgänger besteuern zu lassen - zum Beispiel ändert sich bei Anwendung der Regeln für Grenzgänger die Besteuerung von Erträgen aus Aktien und Urheberrechten. Und zwar erfolgt dann die Besteuerung nicht als Bruttobesteuerung sondern nach den gewöhnlichen Regeln für unbeschränkt steuerpflichtige Personen. Hat Dänemark ein Doppelbesteuerungsabkommen mit dem Land, in dem Sie leben, abgeschlossen und wurde dabei ein prozentualer Höchstsatz für die Besteuerung vereinbart, kann die Steuer nach diesen Regeln gezahlt werden.

Bei der Berechnung der 75 Prozent werden Ihre Einkünfte aus Dänemark, die der beschränkten Steuerpflicht in Dänemark unterliegen, mit berücksichtigt. Zu den Einkünften zählen Lohn/Gehalt, Renten, Vorruhestandsgeld, Krankengeld, Arbeitslosengeld, staatliche Ausbildungsförderung, Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit u. Ä. Von den entsprechenden Einkünften müssen die abzugsfähigen Ausgaben, die Ihnen beim Erzielen der Einkünfte entstanden sind, abziehen. Beispielsweise Gewerkschaftsbeiträge, Transportkosten oder Reiseaufwendungen.

Mit den gesamten Einkünften (Globaleinkünfte) sind in der Regel alle Einkünfte gemeint, also sowohl in Dänemark als auch in Deutschland erzielte Einkünfte, ungeachtet ihrer Art, z. B. Zinsen, Erträge und Urheberrechte sowie Immobilien. Die Einkünfte sind in den Globaleinkünften zu berücksichtigen, auch wenn Dänemark gemäß einem Doppelbesteuerungsabkommen nicht das Besteuerungsrecht besitzt. Das können z. B. Zinserträge, Renten oder staatliches Ausbildungsförderungsgeld sein. Mehr über die Ermittlung der 75 Prozent erfahren Sie in unserem rechtlichen Handbuch in dänischer Sprache C.F.5.3.

Es gibt zwei verschiedene Weisen der Besteuerung für Sie, die Sie beschränkt steuerpflichtig sind oder einen doppelten Wohnsitz haben:

  • beschränkte Steuerpflicht/doppelter Wohnsitz ohne Anwendung der Regeln für Grenzgänger
  • beschränkte Steuerpflicht/doppelter Wohnsitz mit Anwendung der Regeln für Grenzgänger

Anwendung der Regeln für Grenzgänger - Freibeträge und andere Besonderheiten (in Dänisch)

Aufgrund der Berücksichtigung im Vorauszahlungsbescheid und Steuerbescheid müssen Sie jedes Jahr neu über die Anwendung der Grenzgängerregeln entscheiden. Die Wahl für ein Einkommensjahr ist spätestens am 1. Juli des auf das betreffende Einkommensjahr folgenden Jahres zu treffen. Sie können Ihre Wahl spätestens am 30. Juni im zweiten Kalenderjahr nach Ablauf des Einkommensjahres ändern. Sie müssen selbst in Ihrem Vorauszahlungsbescheid und/oder Steuerbescheid angeben, dass Sie sich für die Grenzgängerregeln entschieden haben.

Falls Sie in Zusammenhang mit Ihrem Vorauszahlungsbescheid wünschen, sich nach den Regeln für Grenzgänger besteuern zu lassen, müssen Sie das Dänische Steueramt (Skattestyrelsen) unter der Telefonnummer +45 72 22 28 92 oder per E-Mail im Loginbereich unserer Website www.skat.dk kontaktieren.

Was den Steuerbescheid betrifft, müssen Sie selbst die relevanten Auskünfte unter Ret årsopgørelsen (Steuerbescheid ändern) eingeben, nachdem Sie sich bei www.skat.dk eingeloggt haben.

Falls Sie keinen Zugang zum Selbsteingabeverfahren TastSelv haben, müssen Sie als beschränkt steuerpflichtige Person folgende Formulare ausfüllen und an das Dänische Steuermant senden:

04.009 „Tax return for taxpayers with limited liability (Steuererklärung für beschränkt Steuerpflichtige)
und 
04.031 „Supplement to tax return for taxpayers with limited liability“ (Zusatz zur Steuererklärung für beschränkt Steuerpflichtige)

Bei doppeltem Wohnsitz verwenden Sie diese Formulare: 

04.003 „Tax return“ (Steuererklärung)
und
04.032 „Supplement to tax return for tax payers with full tax liability“ (Zusatz zur Steuererklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige).

Ob Sie andere, besondere Formulare verwenden müssen, geht aus den Formularen 04.031 und 04.032 hervor.

 

Sprache