Identitätsbetrug oder Identitätsdiebstahl liegt vor, wenn jemand die persönlichen Daten einer anderen Person ohne deren Zustimmung verwendet, oder wenn jemand diese Daten missbraucht, um damit z.B. einen Kredit aufzunehmen, Waren zu kaufen oder andere Personen zu schikanieren. Diese persönlichen Daten können die CPR-Nummer sein, Zugangscodes zu IT-Systemen oder andere sensible Daten. Es handelt sich jedoch nicht um Identitätsbetrug, wenn eine andere Person Ihre Kreditkartendaten abgreift und diese missbraucht. 

Vielleicht bemerken Sie nicht sofort, dass Ihre persönlichen Daten gestohlen oder missbraucht wurden - z.B. weil Sie eine Karte mit Ihren Daten verloren haben oder wenn Sie im Internet unbeabsichtigt persönliche Daten an Dritte weitergegeben haben.

Sie riskieren, dass Sie den Diebstahl Ihrer Daten erst bemerken, wenn diese bereits missbraucht wurden, etwa wenn Sie plötzlich Rechnungen erhalten, die Ihnen nichts sagen. 

Was können Sie tun?

Wenn Sie entdecken oder vermuten, dass Ihre persönlichen Daten gestohlen oder missbraucht wurden, ist es wichtig, dass Sie darauf reagieren. 

Je nachdem, ob Ihre Daten gestohlen oder missbraucht wurden, können Sie:

  • Ihre Geldkarte sperren
  • Ihre Bank kontaktieren
  • Ihre Geldkarte und Zugangscodes so schnell wie möglich ändern
  • den Identitätsdiebstahl bei der Polizei zur Anzeige bringen. 

Wenn Sie einen Identitätsdiebstahl bemerken, weil Ihre Daten bei uns ohne Ihr Wissen geändert wurden, oder weil sich Dritte illegal Zugang zu Ihren persönlichen Daten bei uns verschafft haben, ist der erste Schritt, dass Sie dies bei der Polizei anzeigen. 

Daraufhin nimmt die Polizei mit uns Kontakt auf.

Mehr über Identitätsbetrug (externer Link in dänischer Sprache)

Sprache