Wohnen Sie auf der einen Seite der deutsch-dänischen Grenzen und arbeiten auf der andere Seite? Und haben Sie wegen Corona mehr Tage im Homeoffice gearbeitet als sonst? Dann müssen Sie beachten, dass sich dies auf Ihre Steuern auswirken kann.

Hier können Sie mehr darüber lesen, welche Regeln für Sie gelten.

Wenn Sie in Dänemark wohnen und Einnahmen aus dem Ausland beziehen, müssen Sie selbst dafür sorgen, diese Einnahmen dem Dänischen Steueramt (Skattestyrelsen) zu melden. 

Wenn Ihr Arbeitgeber im Ausland ist und Sie sowohl in Dänemark als auch in Deutschland arbeiten, müssen Sie grundsätzlich Ihr Einkommen zur Besteuerung in jeweils Dänemark und Deutschland nach der Anzahl an Arbeitstagen pro Land aufteilen. Siehe auch den Abschnitt unten Wo muss ich meinen bezahlten Urlaub versteuern? und Welche Regeln gelten, wenn mein Arbeitgeber Gehaltskompensation erhalten hat? unter Häufig gestellte Fragen.

So geht's

  1. Loggen Sie sich beim Selbsteingabeverfahren TastSelv ein und wählen Sie Ret årsopgørelsen/oplysningsskemaet (Steuerbescheid/Steuererklärung berichtigen). 
  2. Der Teil vom Lohn/Gehalt, der in Deutschland versteuert wird, wird im Modul Ausländisches Einkommen (Udenlandsk lønindkomst) angegeben. Wählen Sie Mit arbejde er udført for privat, udenlandsk arbejdsgiver, wählen Sie danach das Land: Tyskland (Deutschland) und beantworten Sie die nachfolgenden Fragen.
  3. Der Teil vom Lohn/Gehalt, der in Dänemark versteuert wird, wird im Modul Andere Einkommen aus dem Ausland (Andre udenlandske indkomster) angegeben. Wählen Sie das Land: Tyskland (Deutschland). Auf der Seite Andere Einkommen (Andre Indkomster) geben Sie den Betrag in Rubrik 1015 ein - Løn fra udenlandsk arbejdsgiver for arbejde udført i Danmark (Lohn/Gehalt von ausländischem Arbeitgeber für in Dänemark ausgeführte Arbeit).
  4. Unterlagen oder Berechnungen sind nur anzuhängen, wenn Sie das Steueramt dazu auffordert. 

Wenn Sie die für Sie relevanten Rubriken nicht auf Ihrem Steuerbescheid finden können, rufen Sie uns an unter +45 72 22 28 92 - wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie können uns auch über TastSelv schreiben, indem Sie hier Ret årsopgørelsen/oplysningsskemaet (Steuerbescheid/Steuererklärung berichtigen) wählen. Wählen Sie Kontakt os und Udlandsforhold (Steuerverhältnisse Ausland).

Wenn Sie von einem privaten Arbeitgeber in Dänemark Lohn/Gehalt beziehen, ist es für die Versteuerung dieses Einkommens entscheidend, von wo aus Sie rein physisch die Arbeit ausführen. Wenn Sie die Arbeit in Dänemark ausführen, müssen Sie Ihr Einkommen in Dänemark versteuern. Wenn Sie die Arbeit in Deutschland ausführen, z.B. weil Sie von zu Hause aus arbeiten, müssen Sie Ihr Einkommen wahrscheinlich in Deutschland versteuern. Erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Finanzamt in Deutschland.

Grundsätzlich müssen Sie Ihr Einkommen zur Besteuerung in jeweils Dänemark und Deutschland nach der Anzahl an Arbeitstagen pro Land aufteilen. Siehe auch den Abschnitt unten Wo muss ich meinen bezahlten Urlaub versteuern? und Welche Regeln gelten, wenn mein Arbeitgeber Gehaltskompensation erhalten hat? unter Häufig gestellte Fragen.

Ihr gesamtes Einkommen, das Ihr Arbeitgeber uns gemeldet hat, ist in Rubrik 11 und Rubrik 16 des Steuerbescheids 2020 zu finden. In Rubrik 11 finden Sie den Teil des Einkommens, der in Dänemark versteuert wird, in Rubrik 16 ist der Teil angegeben, der in Dänemark steuerfrei ist. Wenn Sie 2020 mehr Tage im Homeoffice gearbeitet haben als sonst, müssen Sie deshalb wahrscheinlich diese beiden Rubriken ändern.

Beachten Sie bitte: Sie können die Beträge nicht selbst ändern. Rufen Sie uns an unter +45 72 22 28 92 oder senden Sie uns die Angaben über das Selbsteingabeverfahren TastSelv - wählen Sie hier Ret årsopgørelsen/oplysningsskemaet (Steuerbescheid/Steuererklärung berichtigen).

So senden Sie uns die Angaben

  1. Loggen Sie sich bei TastSelv ein.
  2. Wählen Sie Ret årsopgørelsen/oplysningsskemaet (Steuerbescheid/Steuererklärung berichtigen).
  3. Klicken Sie auf Se hvor beløbet kommer (Woher kommt der Betrag) fra neben Rubrik 11.
  4. Klicken Sie auf Send mail (Mail senden).
  5. Geben Sie oben an, dass Sie in Deutschland wohnen und in Dänemark arbeiten, und beschreiben Sie im Mitteilungsfeld die Aufteilung Ihrer Arbeitstage. 
  6. Hängen Sie Unterlagen oder Berechnungen für den Anteil des Lohn/Gehalts an, der Ihrer Meinung nach in jeweils Dänemark und Deutschland besteuert wird.
  7. Klicken Sie auf Send (Senden).

Angestellt im öffentlichen Dienst?

Wenn Sie im öffentlichen Dienst angestellt sind, z.B. bei einer dänischen Kommune, gelten eventuell andere Regeln. Rufen Sie das Dänische Steueramt unter der Nummer +45 72 22 28 92 an, um zu klären, ob Ihr Einkommen in Dänemark versteuert wird.

Bezahlter Urlaub wird in dem Land versteuert, in dem der Urlaub erworben wird. Wenn z.B. Ihr gesamtes Einkommen in dem Zeitraum in Dänemark versteuert wurde, in dem Sie die Urlaubstage erworben haben (2018 und 2019), werden diese im Einkommensjahr 2020 in Dänemark versteuert. Das gilt auch, wenn Sie die Auszahlung des vorzeitigen Urlaubsgelds (indefrosne feriepenge) beantragt haben.

Beachten Sie bitte, dass Sie eventuell die Grenzgängerregelung nicht mehr anwenden können, wenn die Besteuerung Ihres Einkommen 2020 zwischen Dänemark und Deutschland aufgeteilt wird. Für die Anwendung der Regeln für Grenzgänger müssen mindestens 75 % Ihres Einkommens in Dänemark versteuert werden. Wenn Sie nicht mehr unter die Grenzgängerregelung fallen, können Sie z.B. keine privaten Zinsaufwendungen zur Immobilienfinanzierung in Deutschland absetzen.

Mehr über die Steuerregeln für Grenzgänger