Ihr Vorauszahlungsbescheid (Forskudsopgørelse) ist eine Art Steuerbudget für Ihr voraussichtliches Einkommen und Ihre zu zahlenden Steuern 2021. Wenn sich Ihre finanzielle Situation wesentlich ändert, sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid berichtigen, damit Sie stets den korrekten Steuersatz zahlen. 

In diesen Fällen sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern

Wählen Sie eine oder mehrere Situationen, die für Sie 2020 gelten

Diese Rubriken des Vorauszahlungsbescheids 2021 sollten Sie prüfen:

Wählen Sie eine Situation und sehen Sie die Rubriken, die Sie prüfen sollten.

Rubrik 417
Rubrik 201
Rubrik 304
Rubrik 216
Rubrik 221
Rubrik 435
Rubrik 999

Möglicherweise sind noch weitere Situationen als die oben gezeigten für Sie relevant.

Bitte beachten Sie, dass einige Hilfetexte in Ihrem Vorauszahlungsbescheid auch auf Englisch verfügbar sind. Klicken Sie dafür auf das Fragezeichen und die englische Flagge. 

Vorauszahlungsbescheid einsehen und ändern

Möchten Sie daran erinnert werden, Ihren Vorauszahlungsbescheid zu berichtigen?

Hier können Sie 2 Erinnerungen für Ihren Kalender downloaden. Sie helfen Ihnen dabei, Ihren Vorauszahlungsbescheid im Januar und im Juni zu überprüfen und, wenn nötig, zu berichtigen. 

Ja, Erinnerung downloaden 

In welchen Situationen sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern?

Wenn sich Ihre finanzielle Situation wesentlich ändert, sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid berichtigen. Hier einige Beispiele:

Höheres oder geringeres Einkommen
Mehr Arbeit von zu Hause aus (hat Auswirkungen auf eine eventuelle Entfernungspauschale)
Neuer Job
Job verloren
Eigenes Unternehmen beendet
Gewinn des eigenen Unternehmens hat sich geändert

Andere Situationen, in denen eine Berichtigung des Vorauszahlungsbescheids in Frage kommt

Immobilie oder Sommerhaus gekauft
Immobilie oder Sommerhaus verkauft
Sie haben geheiratet oder sich scheiden lassen (dänische Seite)
Sie gehen in den Altersruhestand oder Vorruhestand (dänische Seite)
Sie zahlen mehr oder weniger in Rentenversicherungen ein
Sie erhalten SU oder Ihr Anspruch auf SU erlischt
Sie erhalten Anspruch auf die Entfernungspauschale oder Ihr Anspruch darauf erlischt (dänische Seite)
Ihre Zinserträge und -aufwendungen ändern sich
Sie gründen Ihr eigenes Unternehmen

Ihr Vorauszahlungsbescheid ist jedes Jahr ab November zugänglich und zeigt, wie hoch Ihre geschätzte Steuerveranlagung ist. Wenn sich Ihre finanzielle Situation ändert, sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern, um sicherzustellen, dass Sie den korrekten Steuerbetrag zahlen.

Wenn Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern, wird gleichzeitig Ihre Steuerkarte geändert. Diese wird dann automatisch an Ihren Arbeitgeber oder die Stelle, die Ihr Gehalt/Ihren Lohn, Ihre Ausbildungsförderung oder Rente auszahlt, übermittelt.

Wenn Sie Ihr tatsächliches Einkommen vom letzten Jahr einsehen wollen sowie Ihre Freibeträge und wie viel Sie an Steuern gezahlt haben, schauen Sie bitte in Ihren Steuerbescheid. Hier erfahren Sie mehr über den Steuerbescheid

Falls Sie Ihren Steuersatz der einbehaltenen Steuer erhöhen wollen, müssen Sie Ihren Arbeitgeber darum bitten. Weder Sie selbst noch das Steueramt können dies tun.

Aufgepasst, wenn Sie ein höheres Einkommen angeben wollen

Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang, dass die Angabe eines höheren Einkommens in Ihrem Vorauszahlungsbescheid nur selten den Steuersatz erhöht. Diese Vorgehensweise bietet sich nur an, wenn Sie den Spitzensteuersatz zahlen.

Wenn Sie 2021 weniger als 383.018 DKK (2020: 375.238 DKK) verdienen und ein höheres Einkommen angeben, riskieren Sie, zu wenig Steuern zu zahlen. Das beruht darauf, dass Ihnen dann ein höherer Beschäftigungsfreibetrag angerechnet wird, als Ihnen eigentlich zusteht.

Reduzieren Sie stattdessen bestimmte Freibeträge

Falls Sie im Laufe des Jahres mehr Steuern zahlen möchten, können Sie stattdessen Ihre Freibeträge (wie z. B. für Zinsaufwendungen oder Entfernungspauschale) herabsetzen. Auf diese Weise mindern Sie das Risiko, im darauffolgenden Jahr Steuern nachzahlen zu müssen.

Falls Ihre finanzielle Situation sich ändert, können Sie selber berechnen, ob Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern sollten. Dazu müssen Sie Ihre Steuer für 2021 berechnen und das Ergebnis mit Ihrem jetzigen Vorauszahlungsbescheid vergleichen. Dies erfordert jedoch, dass Sie Ihre finanzielle Situation gut kennen, da Sie selber alle relevanten Beträge eingeben müssen. Hier können Sie Ihre Steuer für 2021 berechnen (dänische Seite)

Haben sich Ihr Einkommen, Ihr Steuersatz und/oder bestimmte Freibeträge geändert? Dann können Sie hier ausrechnen, was dies für Ihre nächste Auszahlung bedeutet (englische Seite).

Vorauszahlungsbescheid und Steuerbescheid

Unterschied zwischen Steuerbescheid und Vorauszahlungsbescheid

Vorauszahlungsbescheid

Enthält die von der Finanzbehörde vorgenommene Berechnung Ihrer Einkünfte und Steuerzahlung im kommenden Jahr.

  • Budget
  • Betrifft das kommende Jahr
  • Kann laufend korrigiert werden

Steuerbescheid

Bilanz der Finanzbehörde, in der Sie sehen, wie viel Sie im vergangenen Jahr tatsächlich verdient und an Steuern gezaht haben.

  • Bilanz
  • Betrifft das vergangene Jahr
  • Wird einmal jährlich erstellt

Ihren Vorauszahlungsbescheid können Sie jedes Jahr ab November im Selbsteingabeverfahren unter skat.dk/tastselv einsehen.

Ihren Steuerbescheid können Sie jedes Jahr im März im Selbsteingabeverfahren unter skat.dk/tastselv einsehen.

Überprüfen und korrigieren Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid, wenn Sie ihn erhalten, oder in beispielsweise folgenden Fällen:

  • Ihr Einkommen ändert sich
  • Sie nehmen ein Darlehen auf
  • Sie gründen ein Unternehmen
  • Ihr Weg zur Arbeit verlängert sich

Überprüfen Sie Ihren Steuerbescheid um zu sehen, ob Sie Steuern erstattet bekommen oder nachzahlen müssen:

  • Überprüfen Sie, ob die Angaben richtig sind
  • Korrigieren Sie gegebenenfalls die Angaben

Sprache